Schuljahr 2007

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Aktivitäten und Projekte. Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Artikel.

Am letzten Schultag des Schuljahres 2007/08 mussten wir wie jedes Jahr unsere "Großen" verabschieden.

In der Aula wurde ihnen ein Ständchen gesungen und Kinder aus den Partnerklassen gaben den Viertklässlern gute Wünsche mit auf ihren weiteren Schulweg. Anschließend wurden die Preisträger des Antolin-Wettbewerbes geehrt.
In diesem Schuljahr wurden unsere Schüler am Dienstag, den 29. Juli 2008 von den Vorlesern der "Lesefüchse" in der Münchner Innenstadt erwartet. An zahlreichen

Vorlesestationen konnten sich die Kinder an den unterschiedlichsten Geschichten und Sagen zur Münchner Stadtgeschichte erfreuen, die von ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorlesern sowie Polizeibeamtinnen und -beamten vorgetragen wurden. Jede teilnehmende Klasse erhielt ihren individuellen Routenplan mit drei Vorlesestationen.

Zwischen den einzelnen Lesungen hatten die Kinder genügend Zeit, an interessanten Führungen teilzunehmen und dabei viel über vergangene Zeiten zu erfahren. Außerdem nahmen alle Schüler an einer Verlosung teil, bei der pro Klasse mehrere Bücher als Preise zur Auswahl standen.

Um die Mittagszeit verteilte der Brezenreiter mit seinen fleißigen Helfern an alle Kinder frische Brezen. Zwei Highlights dieses Vormittages waren der Auftritt des Polizeichors und die abschließende Lesung von Oberbürgermeister Christian Ude vor dem Rathaus. Aus nächster Nähe konnten wir Herrn Ude sehen, der sich auch im Anschluss noch viel Zeit nahm und Autogramme verteilte.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Lesefüchsen München e.V.

für diesen wunderschönen, bestens organisierten Vormittag bedanken.
Nach mehreren Versuchen klappte es doch noch mit unseren Bundesjugendspielen.

Das Wetter sorgte wieder einmal für Turbulenzen. Doch Petrus war uns am Ende doch noch hold und sorgte für wunderbare Witterung und ein ereignisreiches Sportfest. Alle Kinder gaben ihr Bestes beim Laufen, Werfen und Springen und zum Schluss reichten die Kräfte natürlich auch noch für den traditionellen Staffellauf.
Nach fleißigen Proben war es für die AG Musik am 26. Juli endlich soweit: Der erste öffentliche Auftritt auf dem Giesinger Straßenfest. Viele Eltern und Interessierte waren gekommen, um die Sommerhits der AG Musik zu hören. Als es dann auf die Bühne ging und die Mikrophone aufgestellt wurden, schienen einige Chormitglieder doch etwas nervös zu sein. Doch die Aufregung war schnell verflogen, als Frau Egger die ersten Gitarrenakkorde anschlug und es schließlich losging. Die einstudierten Lieder "Bababarfuß", "Wenn der Sommer kommt" und "Happy" sorgten bei Zuhörern und Akteuren für gute Sommerlaune und stimmte die Gäste perfekt auf den schönen Tag auf dem Giesinger Straßenfest ein. Und am Ende wären wir am liebsten noch auf der Bühne geblieben…
Das Konzert von "Kinder und Opern eV." am 29. Juli 08 war ein musikalischer Leckerbissen für die AG Musik.

Im Kleinen Konzertsaal im Gasteig München konnte die AG Musik zum Ende des Schuljahres noch einmal ein weiteres musikalisches Highlight erleben. Der Verein "Kinder und Opern eV." hatte zum Konzert geladen und Frau Egger und ihre musikbegeisterten Schüler wollten sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen. Gestaltet wurde der Konzertabend von jungen Musikerinnen für ein junges Publikum. Schülerinnen des Gymnasiums Max-Josef-Stift, sowie weitere Gäste aus Hamburg und München musizierten und tanzten für 250 Münchner Schüler. Geboten waren solistische Instrumentalstücke, Kammermusik verschiedener Komponisten für unterschiedliche Besetzungen, Arien und Lieder sowie moderner Tanz nach klassischer Musik. In der Pause gab es ein großes Meet and Greet mit den jungen Künstlern. Die Autogrammkarten der jungen Künstlerinnen waren so heiß begehrt, dass sie bereits nach einigen Minuten restlos vergeben waren.
Zum Abschluss des Themas "Münchner Stadtgeschichte" unternahmen Frau Meier und Frau Egger mit uns einen Stadtrundgang durch die Münchner Innenstadt. Los ging es am Marienplatz, wo wir die Mariensäule, den Fischbrunnen und das Rathaus näher unter die Lupe nahmen. Mit dem Aufzug fuhren wir hoch hinauf auf den Rathausturm, von dem wir einen herrlichen Ausblick über München hatten. Sogar bis nach Giesing konnten wir sehen! Anschließend erlebten wir das berühmte Glockenspiel live. Am Alten Peter bestaunten wir die Kanonenkugel, die angeblich von den Schweden bei ihrem Angriff auf München abgefeuert wurde. Unsere letzte Station war die Frauenkirche. Dort hörten wir die Geschichte vom Teufelstritt und machten sofort einen Größenvergleich des Fußabtritts. Es war toll, die vielen Dinge, von denen wir schon im Unterricht gehört hatten, in Echt zu sehen.

Im Kalenderjahr 2008 beteiligte sich die Grundschule an der Ichostraße als einzige Münchner Grundschule mit dem Projekt "Brückentraum" beim Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung mit dem Thema "Brücke vom Pausenhof an der Grundschule Ichostraße zum Spiel- und Bolzplatz Kistlerstraße". Alle Kinder bekamen neben dem beträchlichen Geldpreis, der an die Schule übergeben wurde und für den neuen Pausenhof eingesetzt wird eine Urkunde für die Teilnahme am Projekt. Zusätzlich bekam jede Klasse und die Schule eine Urkunde der Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung.

Vom 16. bis 19. Juni kam das MAG's Mobil ( Münchner Aktionswerkstatt G'sundheit) zu uns an die Ichoschule. In den Räumen der Mittagsbetreuung wurde vier Tage lang geschnippelt und gerührt was das Zeug hielt. Alle Klassen, von der ersten bis zur vierten, durften einen Mini-Kochkurs zum Thema "Gesunde Brotzeit" mitmachen. Das Angebot war riesig. Unsere Elternbeiratsvorsitzende Fr. Reichmann besorgte ganze Berge gesunder Sachen. In Gruppen durften die Kinder dann mit Hilfe von Müttern verschiedene Rezepte ausprobieren, wie z.B. Schokoquark, Nussbutter-Schnittchen, Vitaminbomben usw. Natürlich wurden die leckeren Produkte anschließend auch gemeinsam verkostet und alle stellten fest, dass es nicht nur Spaß gemacht hat, sondern die gesunden Sachen auch noch sehr gut schmeckten. Besonders die Radieschen-Kräuter-Käsecreme und die Fruchtspieße fanden reißenden Absatz. "Sowas sollten wir jede Woche machen!", wünschten sich einige Kinder. Das ist zwar leider nicht möglich, aber die Zubereitung ist wirklich so kinderleicht, dass jeder es zu Hause nachmachen kann.
Im Kinderreich gab's viel zu entdecken. Interessante Dinge warteten auf uns: Die Kraftmaschine, das Wasserwehr, das Feuerwehrauto aus alten Zeiten, der Bauklotzplatz sowie die gigantische Riesengitarre. Wie ihr seht, hatten wir eine Menge Spaß!
Die dritten und vierten Klassen kamen auch in diesem Schuljahr in den Genuss einer Musikhörstunde.

Dabei drehte sich dieses Mal alles um den Flamenco. Zu feuriger Gitarrenmusik durften die Kinder sogar ihre eigenen Tanzversuche wagen. Das machte riesigen Spaß und so manch einer kam wirklich ins Schwitzen.
In der Aula und der Sporthalle unserer Grundschule fand am verregneten 6. Juni das Sommerfest aller Klassen statt.

Zum Beginn des Schulfestes stimmten alle Schüler und Lehrer feierlich die Schulhymne an.

Vielfältige, spannende Spielstationen waren aufgebaut. Zielgenauigkeit, Geschicklichkeit und Tempo, aber auch Kreativität und Lösungsstrategien waren dort gefragt.

Mancher kam mit strahlenden Augen von der Tombola zurück, da kein Los einen Niete war.

Ein reichhaltiges kulinarisches Buffet verwöhnte unsere Gaumen.

Trotz des regnerischen Tages war das Sommerfest wieder ein voller Erfolg und wir hatten alle unseren Spaß!
Von Mai bis Juni 2008 brachte das K.i.d.S-Projekt frischen Wind in unsere Schule. Schon seit vielen Jahren erfährt das Schulleben an unserer Ichoschule eine große Bereicherung durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern, die im Rahmen des K.i.d.S-Projekts gemeinsam mit den Kindern kreativ tätig sind. Einige dieser Künstler waren bereits mehrmals bei uns und kommen immer wieder gerne, da sie das angenehme Schulklima und das Miteinander sehr schätzen. Dieses Jahr war etwas ganz Besonderes geplant: Fünf Künstler aus verschiedensten Bereichen unterbreiteten uns den Vorschlag, die Ergebnisse der einzelnen Klassenprojekte zu einem großen, öffentlichen Event zusammenschmelzen zu lassen. Unter dem Motto "Bunt ist gesund" enstand im Projektzeitraum aus einzelnen Bausteinen ein zusammenhängendes Theaterstück, das dem Zuschauer Anreiz bieten könnte, dem Grau des Alltags zu entkommen und das Leben in seiner Farbenpracht und seiner Vielfalt zu entdecken. Bevor es jedoch zur Aufführung kam, wurde in den einzelnen Gruppen geplant und dann natürlich fleißig gearbeitet:

So wurde ein aus Kartonwürfeln bestehendes, variables Bühnenbild von der Klasse 3b nach der Idee von Analisa Gori entwickelt.

Bewaffnet mit Säge, Bohrer und zahlreichen Farben, machte sich die Klasse 4b mit der Holzexpertin Barbara Flekstadt an die Arbeit, einen überdimensionalen Fernseher für das Zentrum der Bühne zu schaffen. Die Regie für die musikalischen und tänzerischen Darbietungen der Klasse 3a übernahmen die Künstler Adriana Zavalas (Ausdruckstanz) und Gilson de Assis (Percussion).

Zu Beginn des Theaterstücks standen keine echten Schauspieler im Mittelpunkt. Stattdessen präsentierte die Klasse 4a ihren Kurzfilm, den sie unter der professionellen Anleitung von Matthias Grüneisl gedreht hatte.

Die Abschlussaufführung begeisterte die Zuschauer restlos. Eltern, Tagesheimerzieher, Mittagsbetreuung, Förderverein, Lehrer und alle Kinder waren beeindruckt von den kreativen Ergebnissen dieses K.i.d.S-Projektes. Die intensive Zusammenarbeit der Kinder während der Projektzeit stärkte ihr Selbstbewusstsein und förderte das friedliche Zusammenleben in unserer Schulfamilie.

Herzlichen Dank nochmals an alle Künstler, dass sie so viel Zeit und Herzblut in dieses Projekt investiert haben!

Wir freuen uns schon auf das nächste Projekt!

Seiten