Schuljahr 2007

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Aktivitäten und Projekte. Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Artikel.

Am 27. Februar bekam die Klasse 4b Besuch von der Tänzerin Sophie Abrioux, die uns die Tanzrichtung "Modern Dance" näher bringen wollte. Die Möglichkeit dieses Schnuppertrainings bei der Künstlerin erhielten wir im Rahmen des K.i.d.S.-Projekts, das bereits seit Jahren fester Bestandteil der Schule ist und bisher schon zahlreiche Begegnungen mit Künstlern verschiedener Richtungen ermöglicht hat. Das K.i.d.S.-Team ist stets bemüht, neue Künstler unter Vertrag zu nehmen, um den teilnehmenden Schulen ein breit gestreutes und vielseitiges Angebot anbieten zu können. So kamen wir also in den Genuss, einige Elemente des Modern Dance kennenzulernen. Nach einem Warm up, in dem die wichtigsten Tanzschritte vorgestellt wurden, kombinierten wir diese und konnten schon bald kleine Tanzeinheiten vorführen. Der letzte Teil des Kurses ließ Raum für die kreative Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen und zu unterschiedlicher Musik. Innerhalb weniger Zeit kamen dabei erstaunliche Ergebnisse heraus. Danke an Frau Abrioux für diese tolle Einführung!
Bei unserer alljährlichen Faschingsfeier waren auch in diesem Jahr viele tolle Kostümierungen zu bewundern. Dem Motto des Tagesheims "Ritter und Märchen" folgten tapfere Prinzen, bezaubernde junge Prinzessinnen und sagenumwobene Elfen und Hexen. Aber auch Harry Potter, der kleine Wassermann, Cowboys und Piraten durften natürlich nicht fehlen. Nach einem leckeren Krapfen der Bäckerei Wildenauer (Danke für diese Spende!!) führte Prinz Rothenaicher die Polonaise in die Turnhalle, wo Schüler, Lehrer, Tagesheimerzieher, Förderverein und die Mittagsbetreuung sich beim Faschingsturnen so richtig verausgaben konnten.
Am 30.01.08 machten sich alle acht Klassen der Ichoschule auf zum Münchner Theater für Kinder, wo sie ein besonderes Theatererlebnis genießen durften. Nachdem wir im letzten Jahr die Zauberflöte von Mozart gesehen hatten, standen auf dem Spielplan nun die lustigen Abenteuer von Pippi Langstrumpf. Viele kannten Pippi bereits aus Unterrichtsprojekten des laufenden Schuljahres, doch auch die Kinder, die noch nichts

von diesem rothaarigen, seltsamen Mädchen gehört hatten, waren sofort von ihr begeistert. Unter uns versteckten sich, wie sich herausstellte auch einige herausragende Schauspieler: Ina, Hilla und Kerstin wurden kurzerhand auf die Bühne befördert und durften live im Theaterstück mitspielen. Als Belohnung für ihre reife Schauspielleistung gab es dann auch noch Geschenke für die Darsteller. Die wohl lustigste Szene des ganzen Stückes war, als sich Pippi mit dem ganzen Kopf in die frisch gemachte Sahnetorte von Frau Settergren legt und dafür nicht gerade gelobt wird. Pippi Langstrumpfs Abenteuer bescherten Schülern, Lehrern und Erziehern aus dem Tagesheim einige fröhliche und ausgelassene Stunden und lassen uns diese gelungene Schulveranstaltung noch lange in Erinnerung bleiben.
In insgesamt 6 Stunden wurden die Kinder der dritten und vierten Klassen zu Ersthelfern ausgebildet. Herr Nußsteiner von der Verkehrswacht schaffte es, alle Schüler und Schülerinnen zu begeistern und sowohl für Unfallprävention als auch für die Erste-Hilfe-Maßnahmen zu sensibilisieren. Besonders spannend wurde es, als die Kinder selbst aktiv wurden und sich gegenseitig verschiedene Verbände anlegen durften. Auch war genug Zeit um die lebensrettende Herz-Lungen-Massage und die stabile Seitenlage intensiv einzuüben.

Nicht nur in der Pause kümmern sich nun einige Schüler freiwillig und mit großem Engagement als Schulsanitäter um die kleinen Wehwehchen ihrer Mitschüler.

Vielen Dank, Herr Nußsteiner, für Ihre einfühlende Arbeit mit unseren Kindern!
Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts besuchten die beiden dritten Klassen zum Abschluss der Lernsequenz die Feuerwache 5 in Ramersdorf. Die netten Feuerwehrmänner präsentierten uns ihr weites Aufgabenfeld. Sie beantworteten uns alle Fragen, die wir uns vorher überlegt hatten. Zum krönenden Abschluss wurden alle Kinder und Lehrerinnen im Korb der Drehleiter 40m in die Höhe gefahren.
Bei wunderschönem Winterwetter zogen wir mit unseren Partnerklassen los und genossen alle das Eislaufen auf der Eisbahn im Ostpark. Wie viel Freude wir bei der wilden Rutschpartie hatten kann man auf den Schnappschüssen sehen …
Nikolo bum bum, der Nikolo geht um. Auch in unserer Grundschule war er am 6. Dezember wieder unterwegs und besuchte alle Klassen.

Freudig warteten alle Kinder auf den Heiligen Bischof aus Myra. Für die hübschen Nikolauspäckchen bedankten sie sich mit Liedern und Gedichten.
Alle Kinder und Lehrer freuen sich jedes Mal, wenn es heißt " Die Bewegungsbaustelle ist wieder eröffnet!" Dieses Mal standen viele Übungen auf dem Plan, bei denen man nicht nur Ausdauer, sondern auch Ballgefühl beweisen musste.
Ein Nikolausgeschenk der ganz besonderen Art machte uns der Verein "Power-Child". Er lud alle Kinder, Lehrer und Erzieher zur Zirkusshow "Afrika! Afrika!"ein. Wir waren sehr gespannt, was uns erwarten würde. Ziemlich aufgeregt trafen wir uns um 13.00 Uhr in der Schule und fuhren gemeinsam zum Orleansplatz, wo wir schon von weitem das riesige Zirkuszelt erblickten. Schließlich standen wir in einer langen Schlange vor dem Eingang. Dort wurden wir freundlich von einigen Afrikanern begrüßt. Überraschenderweise bekamen wir an verschiedenen Ständen auf dem Weg zu unseren Sitzplätzen viele Geschenke: Blaue Freundschaftsbänder von Power-Child, Schlüsselanhänger und Gummibärchen von Takko Fashion und Luftballons. Ungeduldig warteten wir auf den Anfang der Show. Die Schauspielerin Veronica Ferres begrüßte uns alle recht herzlich. Sie ist die Schirmherrin des Vereins Power-Child.

Temperamentvolle Tänzer eröffneten die Veranstaltung. Eine afrikanische Band mit ihren Sängern begleitete alle Künstler mit ihrer Musik. Äußerst beeindruckend waren für uns die Artisten, die an Stangen auf verschiedene Art und Weise hoch und runter kletterten. Sechs Schlangenfrauen faszinierten das Publikum, indem sie zeigten, wie biegsam und gelenkig sie sind. Viele Jongleure bewiesen durch ihre Auftritte große Geschicklichkeit. Manche jonglierten mit Bällen, andere mit Tellern oder sogar mit Tischen und Stühlen. Besonders bewundernswert empfanden wir die Künstler, die an ihren freistehenden Leitern kletterten und dann mit den Leitern über die Bühne liefen. Sehr viel Beifall bekam eine Gruppe von Künstlern, die sich als afrikanische Tiere verkleidet hatten. Plötzlich war die Manege voller Zebras, Giraffen, Nashörner, Schlangen, Elefanten und Krokodilen, die lustige Tänze aufführten.

Am Ende der Show klatschten alle Zuschauer minutenlang und freuten sich, dass die afrikanischen Künstler durchs Publikum liefen und wir sie nochmals ganz aus der Nähe sehen konnten. Diesen Nachmittag werden wir wohl so schnell nicht vergessen. Nochmals vielen, vielen Dank für dieses tolle Geschenk!!!
Am 17. Oktober 2007, einem sonnigen, goldenen Herbstvormittag, rückten die Schüler der Klasse 3b mit Ferngläsern, Becherlupen und kräftiger Brotzeit ausgerüstet in den Perlacher Forst aus. Geführt wurden sie vom Biologen Herrn Tobias Meier, der uns die im Alltag unbeachtete Tier- und Pflanzenwelt greifbar näher brachte. Kleinstlebewesen auf und unter der Erde wurden unter der Lupe beobachtet, die Zusammensetzung des Waldbodens genau untersucht, kleine und große Pflanzen insbesondere Bäume bestimmt und Vogelstimmen bewusst gelauscht. Dabei wurden viele Fragen der Kinder beantwortet und Blätter und Früchte gesammelt. Vor allem jedoch hatten alle viel Spaß.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Herrn Meier für diesen wunderschönen, informativen Vormittag bedanken.

Wie schon im Vorjahr bekamen wir auch heuer wieder einige Kisten voller Blumenzwiebeln, welche von den Dritt- und Vierklässlern eingepflanzt wurden.

 

Da die Mühe der letzten Blumenzwiebel-Pflanzaktion durch ein richtiges Narzissen-Blumenmeer im Frühling belohnt wurde, buddelten die Kinder und ihre Helfer voller Eifer.

Vielen Dank an Frau Feistner, die uns die Zwiebeln wieder besorgt hat und uns beim Einpflanzen mit Rat und Tat unterstützt hat

Die letzten schönen Herbsttage ausnützend, machten wir, die Kinder der Klasse 3a, uns auf den Weg in den Botanischen Garten. Nachdem wir uns im Heimat- und Sachunterricht schon mit den verschiedenen Laub- und Nadelbäumen beschäftigt hatten, schickte uns Frau Vogt auf eine Baum-Rallye. Wir marschierten in kleinen Gruppen mithilfe einer Wegskizze durch das Arboretum im Botanischen Garten und versuchten die verschiedensten Aufgaben auf unserem Laufzettel zu lösen. Im Nymphenburger Park genossen wir die Sonnenstrahlen, machten Brotzeit und vervollständigten noch unsere "Naturalien-Sammlung".

Wie im Fluge verging die Zeit und wir mussten wieder zurück zur Schule, obwohl wir gerne noch länger im Schlosspark geblieben wären.

Seiten