Schuljahr 2011

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Aktivitäten und Projekte. Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Artikel.

Am letzten Freitag des Schuljahres 2011/12 fand das traditionelle Icho-Sommerfest von Grundschule, Tagesheim und Mittagsbetreuung statt. An einem heißen Sommertag konnten die Kinder an zahlreichen Spielstationen im Pausenhof Geschick und Können unter Beweis stellen. In der Aula wurde ein reichhaltiges Buffet, Hotdog-Stand und Getränke geboten.

 Am 19. Juli war es soweit: Die Klassen 2ab trafen sich um 19:30 Uhr zur Lesenacht in der Schule. Eltern und Kinder richteten gemeinsam die Nachtlager her. Danach ging es richtig los:

-mehrere Leserunden (2a: Hundegeschichten vom Franz, 2b: Das Vamperl)

-Schulhausrallye

-Toben im dunklen Schulhof

-Erkundung der Kellerräume

-Süßigkeiten und Knabbereien

-Kuscheltiersalat

-Gutenachtgeschichten

-Taschenlampenspiele

und und und...

Am vorletzten Schultag durften 14 Kinder der Ichoschule zusammen mit Frau Egger erneut einer Einladung des Vereins "Kinder und Opern e.V." folgen. Ziel der Opernfahrt war der grüne Hügel in Bayreuth, wo in diesem Jahr durch die Initiative von Katharina Wagner eine Kinderfassung der Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" aufgeführt wurde.

Während die vierten Klassen es sich im Schullandheim gut gehen ließen, nutzten die dritten Klassen das schöne Wetter aus, um unseren Hüpfspielen im Pausenhof einen neuen Anstrich zu geben. 

Am 06. und 07. Juli 2012 fand auf dem Gelände der Grundschule an der Hochstraße der Tagesheim-Fußballcup statt. Erstmals in diesem Jahr nahmen wir mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft daran teil.

Während die Jungs schon am Freitag in das Turnier starteten, durften die Mädchen erst am Samstag ihr erstes Spiel spielen.

Beide Mannschaften kehrten erfolgreich und jubelnd wieder an die Ichostraße zurück:

Die Mädchen erreichten von acht teilnehmenden Mannschaften den 2. Platz, die Jungen wurden von 20 teilnehmenden Teams Fünfte.

Am Samstag Abend machten sich 10 Dritt- und Viertklässler zusammen mit Herrn Rothenaicher auf den Weg nach Dorfen zur Oper "La Cenerentola". Der Verein "Kinder und Opern e.V." hat uns diesen unvergesslichen Abend gesponsert.

Die Kinder der Ichoschule konnten sich im geöffneten Schulhof Dank einer Aktion des Arbeitskreises Schulhoföffnung der Arbeitsgemeinschaft Spiellandschaft Stadt bei einem Rolliparcours versuchen und sich so einmal in die Situation von Kindern mit Handicap hineinversetzen. In Zeiten der Inklusion wurden den Schülern so praktische Erfahrungen ermöglicht, Möglichkeiten und Einschränkungen zu erkennen, die sich für körperbehinderte Menschen ergeben, sich dafür zu sensibilisieren und ganz nebenbei ihre Geschicklichkeit zu testen.

Das Bild bestätigt wahrscheinlich die Meinung vieler Eltern, dass man mit den Kindern im Rahmen einer Schullandheimfahrt in den Urlaub fährt. Doch das Bild trügt!

 

 

Bereits die lang- und mittelfristige Planung kostet sehr viel Zeit. Es heißt das richtige Schullandheim auszuwählen, zu buchen, einen Kostenplan zu erstellen, die Fahrt genehmigen zu lassen und (...) viele andere kleine Planungsschritte mehr.

Am 4. Juli konnten die diesjährigen Bundesjugendspiele dank des schönen Wetters wie geplant in der Freisportanlage St- Martin-Straße stattfinden. Die Ichoschüler zeigten großen Einsatz in den Disziplinen Lauf, Weitwurf und Weitsprung. Am Ende wurden die letzten Kraftreserven aufgeboten für den alljährlichen Staffellauf, bei dem die Läufer von allen Mitschüler lauthals angefeuert wurden. Zum ersten Mal durften dann auch noch die Erzieher gegen die Lehrer antreten und sorgten dabei für gute Stimmung und einen fulminanten Abschluss.

Nach monatelangen Vorbereitungen kam für die Kinder der AG Musical am 12. Mai endlich der große Tag, an dem sie ihr Können vor einem großen Publikum zeigen konnten. Beim Tag der offenen Tür präsentierten die jungen Darsteller das mit Frau Egger einstudierte Musical "Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren". Dabei konnten die die Zuschauer durch ihre mitreißende Darbietung begeistern und überzeugten durch Einsatz und Spielfreude. Auch den ungewohnten Umgang mit Mikrofon und Technik meisterten die Mitglieder der Musicalgruppe souverän.

Am Di, den 15. Mai wurden die Kinder der Ichoschule mit auf eine musikalische Reise rund um die Welt genommen. Dabei lernten sie viele verschiedene Ländern (Afrika, Tibet, Karibik, Australien) kennen und kamen dadurch auch mit den unterschiedlichen Kulturen in Berührung. Vom ersten Moment an wurden alle mit in das Geschehen miteinbezogen und wurden durch Gesang, Tanz, Geräusche und das Erlernen eines Raps sogar selbst Teil des Ensembles. In kurzen Texten wurden Menschen, Landschaften und Kulturen charakterisiert und durch unterschiedliche Klänge, Rhythmen und Tänze dargestellt.

Aufgrund der guten Erfahrungen im Zentrum Quax fuhren die Klassen 1a, 1b, 1c und 3b gemeinsam nach Riem in die Spielstadt im Wilden Westen "Winnetou und Co".

Nach einer kurzen Vorstellung der Karl-May-Figuren wurden die Kinder durch den Zeitreisetunnel direkt in Karl Mays Welt des Wilden Westens geführt. Voll Begeisterung schlüpfte jeder drei Stunden lang in seine Rolle. Ein rundum gelungener Ausflug in die Fantasiewelt von Karl May!

Seiten