Schuljahr 2012

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Aktivitäten und Projekte. Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Artikel.

Im April wurde von jedem Kind der 2a ein Sonnenblumenkern in einen Topf gesteckt. Nach wenigen Tagen zeigten sich die ersten Keimblätter und auch die ersten richtigen Blätter. Bei guter Pflege wuchsen die Pflänzchen weiter, was jeden Morgen alle Kinder begeisterte. Die Pfingstferien verbrachten die Sonnenblumen bei den Schülern zu Hause und durften so auch mal raus aus der Schule. Bis zu den Sommerferien konnten die Kinder der 2a mit Freude beobachten, wie sich Knospen und dann Blüten daraus entwickelten.

Seit Anfang Mai beschäftigte sich die Klasse 3b mit dem Thema Aquarium. Ziel war es gemeinsam zu planen, was man für ein Aquarium alles benötigt, damit sich Fische darin wohlfühlen, um danach eines einzurichten.

Am letzten Schultag fand für alle Schülerinnen und Schüler, für das Erzieher- und Lehrerteam und die Eltern eine ökumenische Abschlussandacht in der evangelischen Lutherkirche statt. Die Besucher staunten nicht schlecht als Frau Uebler und Frau Bauer mit Regenschirmen bei beschwingtem Orgelspiel in den Gottesdienst einzogen.

Am letzten Schultag fand tradtionell eine große Schulversammlung in der kleinen Aula im I. Stock statt. Auf dem Programm standen neben musikalischer Darbietungen der Orff-Gruppe, die Verleihung der Antolinpreise der einzelnen Jahrgangsstufen, die Verabschiedung diverser Lehrkräfte und die immer sehr hochemotionale Verabschiedung von unseren Viertklässlern auf dem Programm.

Am Freitag, 26.07.2013 fand von 15.00-17.00 Uhr bei brütender Hitze das traditionelle Sommerfest der Grundschule mit Tagesheim an der Ichostraße statt. Viele Eltern haben zum Buffet einen phantastischen Beitrag geleistet.

Am 18./19. Juli 2013 veranstaltete die Klasse 1b ein Buchstabenfest mit Lesenacht.

Die Elternsprecher der 4. Klassen luden zum Abschluss der Grundschulzeit alle Klasseneltern, Kinder, Lehrer und Erzieher des Tagesheimes und der Mittagsbetreuung in den Biergarten am Nockherberg ein, um ein paar letzte gemütliche Stunden miteinander zu verbringen.

Damit den Kindern in den Ferien nicht langweilig wird, bietet die Stadtbibliothek auch in diesem Jahr einen Sommer-Leseclub an. Wie das funktioniert, erklärte uns heute Frau Übel, die den meisten Kindern durch zahlreiche Besuche in der Bücherei schon bestens bekannt ist.

Anlässlich der Schulkrimiwochen besuchten die Klassen 3a und 3c am 17. April die Münchner Stadtbibliothek Giesing. Frau Übel konnte für eine Lesung den Wiener Kinderbuchautor Heinz Janisch gewinnen. Nach gemeinsamen Gehirnjogging und Spontanreimen ließ der Dichter, der auch als Reporter für den ORF arbeitet, seine Zuhörer in die Welt seiner Bilderbücher eintauchen! Gebannt lauschten die Ichoschüler daraufhin dem ersten Kapitel seines neuen Kinderkrimibandes "Herr Jaromir". Wer ist denn nun der Täter? Jetzt wird gelesen, um diese kniffelige Frage sobald wie möglich zu lösen.

Raus aus der Stadt hieß es Mitte Juni für die Klassen 3a und 3c. Sie besuchten den Ökobauernhof der Stadt München in Riem. Meerschweinchen konnten gestreichelt werden und Wildkaninchen, Schafe und Pferde bestaunt werden. Im Stall erklärte Frau Thomas den Unterschied zwischen Heu und Stroh und dass hier der Mist der Tiere als natürlicher Dünger verwendet werde. Viel Spaß machte es, gemeinsam eine leckere Brotzeit mit Lebensmitteln aus der ökologischen Landwirtschaft zuzubereiten und anschließend zu verzehren. Gut gestärkt durfte jeder helfen, Unkraut aus dem Kartoffelfeld zu entfernen.

Am Samstag, 20. Juli beteiligte sich erstmalig eine Schulmannschaft der Grundschule Ichostraße am 5. Bayerischen Lehrermarathon, der an der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim ausgetragen wurden.

Auch in diesem Jahr sorgte die Verkehrspuppenbühne der Münchner Polizei an der Ichoschule für eine kurzweilige Theateraufführung, die witzig und spielerisch unsere jungen Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren im Verkehr aufmerksam machen will und sie für kritische Situationen sensibilisieren möchte. Mit dem Verkehrspuppentheater betreut die Münchener Polizei die Grundschulen in der Stadt und im Landkreis München und einen kleinen Teil des Landkreises Starnberg. Seit seiner Gründung konnte das Puppentheater fast 2,3 Millionen kleine und auch große Besucher begeistern. Für jedes Schuljahr schre

Seiten