Schuljahr 2013

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Aktivitäten und Projekte. Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Artikel.

Traditionell besuchten die dritten und vierten Klassen am Mittwoch die Schulkinowochen im Rio Filmpalast. Das frühlingshafte Wetter nutzten einige Klassen für einen Spaziergang zum Kino. Gezeigt wurde dort ein Film über Freundschaft. In „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ lösen zwei Jungen das Geheimnis um Mister 2000 und schließen dabei eine tiefe Freundschaft. Nach der Vorstellung marschierten alle zufrieden zurück zur Schule. „Mann, Mann, Mann..!"…Was für ein schöner Vormittag!

 

Die Aufregung war den Kindern beinahe ins Gesicht geschrieben. Heute kam in alle Klassen der Icho-Grundschule der heilige Nikolaus. Auch sein Helfer Knecht Ruprecht, da Krampus - wie man in Bayer sagt -war auch dabei und unterstütze den heiligen Mann bei seiner schweißtreibenden Arbeit. Denn die Säcke für die Klassen waren prall gefüllt.

In der evangelischen Lutherkirche in Obergiesing fand am letzten Schultag für alle Schülerinnen und Schüler, für das Lehrer- und Erzieherteam und natürlich auch die Eltern eine ökumenische Abschlussandacht statt. Frau Hofmann las die bekannte Bibelstelle vom Schatz auf dem Acker.

Traditionell findet am letzten Schultag vor den großen Sommerferien in der kleinen Aula im I. Stock eine große Schulversammlung mit der gesamten Schulfamilie statt. Auf dem Programm stand neben der Schulhymne, die Verleihung der Antoninpreise der einzelnen Jahrgangsstufen, die Verabschiedung von unserem Religionslehrer Herrn Habermeier und die immer sehr emotionale Verabschiedung von unseren Vierklässlern.

Am Freitag, 25.07.2014 fand von 15.00-17.00 Uhr bei bester Witterung das traditionelle Sommerfest der Grundschule und des Tagesheims an der Ichostraße statt. Der Elternbeirat organisierte die Bewirtung mit Heiß- und Kaltgetränken sowie süßen und sauren Leckereien erstmalig auf Spendenbasis.

Zum Ende des Schuljahres kamen die Mädchen der Klassen 3a/b/c und 4a noch in den Genuss eines besonderen Tanzprojektes. Frau Marlies Stocker, die bereits ein bekanntes und gerngesehenes Gesicht an der Ichoschule ist, studierte mit ihnen im Rahmen des K.i.d.S-Projektes gleich drei verschiedene Tänze ein. 

Im Zaubergarten der Mittelschule warten Frau Emmer und Frau Schreiber von der Schulsozialarbeit, unterstützt von ein paar Schülern und Schülerinnen der Mittelschule und empfangen unsere Schüler und Schülerinnen der Grundschule, die nach den Sommerferien in die Ganztagsklasse der Mittelschule kommen werden. Frau Schröder von der Jugendsozialarbeit der Grundschule begleitet sie.

Unsere diesjährigen Bundesjugendspiele hielten wir im Gegensatz zu den letzten Jahren nicht bei tropischen Temperaturen ab, sie wurden vielmehr von einer kühlen Brise begleitet und so mussten wir uns ordentlich einpacken. 

Am 17. Juli war es endlich soweit! Die Klassen 2a und 2b trafen sich um 18.00 Uhr im Klassenzimmer zur Lesenacht mit Abschiedsfest. Eifrig richteten wir gleich zu Beginn unsere Schlafplätze her. Zur Stärkung für die lange Nacht aßen wir gemeinsam zu Abend. Auf dem Pausenhof tobten sich alle Kinder noch einmal kräftig aus.

Ausgerüstet mit einer Stadtrallye ging heute die Klasse 4c auf Spurensuche der Münchner Stadtgeschichte. Alle Schüler sind mit Spaß und Spürsinn Teile des 1. Mauerrings von München abgegangen. Die Köpfe waren heute oft nach oben gerichtet, um viele kleine versteckte Dinge zu entdecken. 

Am Donnerstag, den 17.07.2014, beteiligten sich die 2. Klassen an der Aktion "Deine Isar". Damit die renaturierte Isar nicht zur "Müllkippe" verkommt, initiierte der Werbe-Profi Hartmut Keitel 2010 eine breit angelegte Kampagne zur Müllvermeidung und Müllbeseitigung an der Isar. Mit werbewirksamen Sprüchen auf ihren Plakaten ("Ganze Kerle - ganze Flaschen") erlangte die Aktion unter Isarbesuchern hohe Bekanntheit.

Am 1.Juli 2014 fuhren die Kinder der Klasse 4c gemeinsam mit Frau Meier und Frau Kaps nach Augsburg. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt erzählte uns Frau Kaps einiges zur Stadtgeschichte. Besonders beeindruckte uns der Perlacher Turm. Mühseelig stiegen wir die lange Wendeltreppe hinauf. Oben angekommen standen wir direkt unter den vielen Glocken des Turmes.

Seiten