Schuljahr 2014

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Aktivitäten und Projekte. Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Artikel.

„Wie sieht Gelb im Dunkeln aus? Malt man mit Grundfarben nur den Grund? Wie mische ich Schweinchenrosa? Warum sind Bäume rot und Menschen grün?...“

Am Dienstag, 24.3.2015 kamen die Kinder der Klasse 1bi in den Genuss dieser Veranstaltung in der Pinakothek der Moderne.

Über 680 Besucher kamen zum diesjährigen Tag der offenen Tür der Grundschule und des Tagesheims der Ichoschule am Samstag, 21. März 2015. Neben der Verköstigung mit Kaffee, Erfrischungsgetränken und Kuchen für die sich der Förderverein der Grundschule verantwortlich zeichnete, konnten sich die begeisterten Besucher auch auf zahlreichen Ausstellungswänden ein umfassendes Bild unserer Erziehungs- und Unterrichtsarbeit bilden.

Am Dienstag verlegte die Klasse 4c die Sportstunden kurzerhand auf den Gietlspielplatz. Nach der Rückkehr vom Figurentheater „Am Anfang war die Isar“ genossen es die Viertklässler sichtlich, sich richtig auszutoben und die ersten warmen Sonnenstrahlen auszukosten. Es wurde geklettert, geschaukelt, gerannt, gebaut und gebastelt. Zum Glück gab es Kekse zur Stärkung!

Die Puppenspielerin Gina Gonsior nahm uns, alle vierten Klassen sowie Lehrer und Erzieher, am Dienstag mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Sie verstand es hervorragend, die Stadtgeschichte lustig, anschaulich und einprägsam darzustellen. Der kleine Theatersaal war mit Kissen und Stühlen ausgestattet, auf denen es sich die Ichoschüler gleich bequem machten. Mit Hilfe von Holzfiguren, gut gemachten Effekten und einem großen Talent für verschiedene Dialekte erzählte die Frau über den Salzhandel, den Brückenstreit und schließlich über die Stadtgründung.

Am Donnerstag, den 12.03.2015, machte sich die Klasse 1ci auf den Weg in die Pinakothek der Moderne. Als wir am Sendlinger Tor in die Trambahn umstiegen, hatten wir großes Glück und durften in einem alten P-Waggon zum Museum fahren. Viele Werke in der Pinakothek der Moderne erzählen uns Geschichten, die es zu entdecken gilt.

Traditionell finden in der Fastenzeit immer Statios statt. Die 1. Statio stand unter dem Thema "Was Hände alles können...". Unsere Religionslehrerin Frau Bauer und verschiedene Religionsgruppen präsentierten dazu ihre unterrichtlichen Ergebnisse. Musikalisch umrahmt wurde die Statio von der Orff-Gruppe von Frau Eibl.

Am unsinnigen Donnerstag organisierten die Klassen 2a und 2b eine kleine Vorstellung zur Einstimmung auf den Fasching. Eingeladen waren mehrere Klassen aus der Grundschule und der Mittelschule. Eröffnet wurde die Präsentation von der 2b unter Leitung von Frau Eibl, die das Lied "Trat ich heute vor die Türe" zum Besten gab. Danach heizte die 2a dem Publikum mit dem Song "Wenn der Elefant in die Disko geht" so richtig ein.

Große Dirigenten und Solisten, spannende musikalische Werke und ein Weltklasse-Orchester: Das alles können Schüler in der "Echtzeit" des Bayerischen Rundfunks unmittelbar erleben. Dieses Mal kam auch die Klasse 4b zusammen mit Frau Egger und Frau Daser in den Genuss eines tollen Hörerlebnisses des besten Orchester Münchens.

Das Winterwetter passte bestens zum Thema Schneemänner, das die Klasse 2 b in mehreren Fächern bearbeitete. Die Kinder bauten "echte" Schneemänner, malten Bilder, bastelten Schneemänner aus Pappmaché und beschrieben ihn im Deutschunterricht. Zum Schluss ließen wir einen Schneemann im Klassenzimmer schmelzen.

Am lumpigen Donnerstag wurde es wieder einmal richtig bunt an der Icho-Grundschule. Pünktlich um 14.00 Uhr stürmten viel bunte Maskerle die 13 Klassenzimmer. Dort standen schon leckere Krapfen und Getränke - spendiert vom Förderverein - bereit. Kinder, Lehrer und Erzieher wurden dem diesjährigen Motto "Die Icho-Grundschule ist bunt!" mit ihren einfallsreichen Kostümen voll gerecht.

Bewegungsbaustellen bzw. Bewegungslandschaften sind Gerätearrangements mit unterschiedlichen Bewegungs- und Spielschwerpunkten, die häufig an bestimmte Landschaften erinnern sollen und gehören zum festen Bestandteil unseres Schulprogramms.

... das durften die Klassen 4c und 4i am 2. Februar.2015 einen ganzen Vormittag lang, denn sie bekamen Besuch von den Lesefüchsen und den Experten des NS-Dokumentationszentrums München. Frau Hillinger, die Beauftragte für das NS-Kooperationsprojekt organisierte ein Leseprojekt mit dem ausgewählten Kinderbuch „Anne Frank“ von Josephine Poole. 

Seiten