Schuljahr 2014

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Aktivitäten und Projekte. Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Artikel.

Die Ichoschule bekommt eine neue Schulhaustreppe. Die Schüler durften dem Schreiner bei seiner Arbeit zusehen. Er stellte sein Werkzeug vor.

Kicken statt Kopfrechnen und Rennen statt Aufsatz schreiben - Spaß am Ball und Teamgeist standen beim Fußballtag der Klassen 3b, 4a und 4i im Vordergrund.

Wöchentlich findet das beliebte Elterncafé jeweils am Freitag, von 07.45 - ca. 10.00 Uhr in der Mensa der Grundschule München, Ichostraße 2 statt. Die Elterncafé-Lotsin Frau Asia Dilova führt das Projekt, das als Kooperationsprojekt an verschiedenen Giesinger Bildungs- und Erziehungseinrichtungen seit Oktober 2014 läuft, liebevoll weiter.

Traditionell fand am Freitag, den 10.10.2014, der erste Gestaltungstag an der Grundschule mit Tagesheim an der Ichostraße statt.

Ganz im Zeichen der Kunst stand der erste Oktober für die Klasse 2i. In der Werkstatt des Kinderkunsthauses entstanden in Partnerarbeit kleine Tier-Trickfilme, bei denen die Kinder ihrer Experimentierfreude freien Lauf lassen konnten. Nach einer Brotzeit und kurzem Spielplatzvergnügen (der Wettergott war uns leider nicht hold...) ging es in die Alte Pinakothek, in der die imposanten Meisterwerke die kleinen Besucher mächtig beeindruckten. Die Familie Bruegel stand hier im Mittelpunkt des Besuches.

Das schöne Herbstwetter nutzten die Klassen 3a und 3b und machten sich auf den Weg nach Oberschleißheim. Ziel: das Waldklassenzimmer im Staatsforstrevier Berglwald. 

Auch in diesem Schuljahr finden an der Grundschule München, Ichostraße 2 wieder diverse Kurse der Städtischen Sing- und Musikschule statt. 

Hier ein Überblick über die Kursangebote: 

Wer sind wohl die Sieger des Sommerferien-Leseclubs? Viele Schüler und Schülerinnen aus ganz Giesing fieberten schon gespannt der heutigen Abschlussparty der Leseaktion entgegen, die auch in diesem Jahr wieder von der Stadtbibliothek an der St. Martin-Straße ausgerichtet wurde. 

Am Freitag, den 26.09.2014, bekamen die Schulkinder und Lehrer Besuch aus Harare, der Hauptstadt Zimbabwes und gleichzeitig Partnerstadt Münchens.Fungai Nengare, der aktuell im Zuge eines Musiker-Austausches in München weilt und hier eine CD mit der Münchner Band JAMARAM produziert hat, ist ursprünglich Grundschullehrer, konzentriert sich aber mittlerweile auf das freie Angebot von Musikunterricht an verschiedenen Schulen in seiner Heimatstadt Harare.

Die erfolgreiche BIO-Brotbox-Aktion für die Schulanfänger ist inzwischen zur Tradition geworden. Auch dieses Jahr werden rund 27.500 BIO-Brotboxen an die ABC-Schützen von über 400 Schulen in München und der Region vverteilt. Die BIO-Brotbox will mehr als ein nettes Geschenk an die Kinder sein. Mit verschiensten Aktivitäten an diversen Schulen ist sie eine vernetzte Aktion, die Essen als Teil der Kutlur, der Umwelt und Gesundheit sieht, vor allem aber ist Essen eine soziale Aufgabe im Sinne der Gemeinschaft und der Verantwortung füreinander.

Täglich gibt es ein "Betreutes Frühstück" für "bedürftige Kinder" ab 07.20 Uhr im Raum  215 / II. Stock. Frühstückslotsinnen sind Frau Sliskovic und Frau Bähnisch, die vielen Kindern auch als Betreuerinnen im offenen Ganztag bekannt sind.

Am Freitag, den 19.09.2014 bemalten die Schüler der Klasse 1ci gemeinsam mit ihren neuen Paten aus der Klasse 3i „Glückssteine“. Die großen und kleinen Schüler bekamen den Arbeitsauftrag sich abzusprechen, mit welchen Farben und welchem Muster sie die Steine bemalen wollten. So kamen sie schnell ins Gespräch, arbeiteten gut zusammen und hatten Freude am gemeinsamen Tun.

Seiten