Schuljahr 2017

Hier finden Sie eine Auflistung unserer Aktivitäten und Projekte. Durch Anklicken der Überschrift kommen Sie zum jeweiligen Artikel.

Am 14. Juni besuchte bereits zum vierten Mal eine Gruppe Studenten der LMU die Klasse 1bi. Im Rahmen des Seminars "Leseförderung" von Prof. Elke Inckemann behandelten die Studierenden auch das Thema Vorlesen im Grundschulalter. Und so kam es zu folgender Situation:

Am 13.6.2018 machte sich die Klasse 1bi bei strömendem Regen auf in die nahegelegene Stadtbücherei. Das trübe Wetter lud richtig zum Schmökern und Erkunden ein.

Am Freitag, den 11.5.2018 war die Klasse 2bi auf den Spuren des Mittelalters unterwegs. Mit der Tram ging es nach Grünwald. Dort konnten an der Isar Türme aus Stein errichtet werden. Danach ging es auf den echten Turm der Grünwalder Burg, von dem man eine fantastische Aussicht hat. Oben sangen wir gleich unser oberbayerisches Schnaderhüpferl: "Wannst in Himmi wuist kemma ...".

Die Icho-Grundschule hat auch in diesem Jahr wieder an der Musikaktionswoche Bayern teilgenommen. Einige Klassen haben sich für Instrumentenvorstellungen eingetragen und so die Klarinette, den Kontrabass und die Gitarre kennen gelernt. 

Am Mittwoch, 16.05.2018 turnten alle Kinder der Grundschule wieder auf unserer beliebten Bewegungsbaustelle in der großen Turnhalle. Die regelmäßigen Bewegungsbaustellen im Laufe eines Schuljahres  gehören zu unserem festen Schulprogramm. Unsere Sportwarte haben auch dieses Mal ganze Arbeit geleistet und gestalteten einen spannenden Bewegungsparcours für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen.

Am Freitag, 4. Mai 2018 fand das Elterncafé zum Thema "Erste Schritte bei Kinderunfällen" statt. Die Referentin Frau Riza begrüßte zahlreiche Eltern, die zum Teil auch mit ihrem Nachwuchs zur Veranstaltung kamen. Frau Riza erklärte sehr anschaulich - anhand von Verbandsmaterial, einer Erste-Hilfe-Puppe und vielem mehr - wie Eltern bei Unfällen reagieren und helfen können.

Am 19. April machten sich die dritten Klassen bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg zur Falknerei Schreyer im Staatsforstrevier Berglwald in Oberschleißheim. Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts beschäftigen sich die Schüler zur Zeit nämlich mit den heimischen Waldtieren. An diesem Tag durften sie Greifvögel einmal aus der Nähe betrachten.

Ganz im Zeichen der Verkehrserziehung steht zur Zeit der Heimat- und Sachunterricht der 4. Klassen. Die Radfahrausbildung steht an. Um für die theoretische Prüfung fit zu sein, lernen die Kinder die Bedeutung der Verkehrszeichen und lebenswichtige Regeln im Straßenverkehr kennen. Mit zwei Polizisten wird mehrmals auf Fahrrädern im Schulhof der Ichoschule das theoretisch Gelernte in die Praxis umgesetzt.

Den Welttag des Buches 2018 nahmen die Klasse 4ci zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Rhomberg und Frau Hahner zum Anlass, den Buchladen in der Au zu besuchen. Es war interessant zu erfahren, wie ein Buch entsteht, wie ein Autor arbeitet oder was ein Lektor ist. Manche Neuerscheinung wurde entdeckt und es durfte sogar darin geschmökert werden.

Die Kinder der Klasse 1a gestalteten passend zum tollen Frühlingswetter Bilder aus buntem Papier und Zeitung. Entstehen sollte ein Huhn oder Hahn, der mit Zeitungsschnippseln geklebt wurde. Die Form und Merkmale eines Huhns oder Hahns wurden vor dem Gestalten der Bilder besprochen und die Kinder konnten genau erklären, was für das Bild wichtig ist. Danach ging es dann ans Zerreißen der Zeitung.

Am heutigen Mittwoch, den 25.04.18 begab sich die Klasse 1a zu ihrem ersten Unterrichtsgang in die Stadtbibliothek Giesing. Vielen der Kinder war dieser Ort aber nicht fremd, denn sie besuchen regelmäßig mit ihren Eltern die Bibliothek. Nach einem kurzen Fußweg erreichte die Klasse 1a mit Frau Molz und Frau Röckemann die Bibliothek, wo sie schon von Frau Übel erwartet wurden.

Bereits am 18.April besuchte auch die Klasse 1bi das Zentrum für trauernde Kinder und Eltern "Lacrima". In diesen besonderen Räumen erwartete uns bereits Frau Jocham, die uns erst einmal alles zeigte. Zu Beginn versammelten sich alle Kinder in einem Kreis um einen Teppich, auf dem viele Kerzen standen und einige Karten lagen. Frau Jocham erklärte sehr einfühlsam, was die Aufgabe der Einrichtung sei und was der Name "Lacrima" eigentlich bedeute.

Seiten