Besuch der Polizeiinspektion 23

Die Klassen 3a, 3b und 4a besuchten die Polizeiinspektion 23 in Giesing und hatten die Gelegenheit, einen tieferen Einblick in die Arbeit der Polizeibeamten zu erhalten.

Herzlich begrüßt wurden wir von unseren Jugendbeamten Frau Sommer und Herrn Staude, die den Kindern bereits durch einige Besuche in der Schule bekannt waren

Nach einigen allgemeinen Informationen durften die Kinder ein Polizeiauto genauer unter die Lupe nehmen und auch einmal darin "Probesitzen". Manche staunten nicht schlecht über die vielen Utensilien, die die Polizisten im Kofferraum mit sich führen.

Bei einer stärkenden Brotzeit lernten wir den Chef der Polizeistation kennen, der uns berichtete, für welche Angelegenheiten die Polizei Giesing zuständig ist und wie die Arbeit bei der Polizei funktioniert. Dabei konnten wir feststellen, dass nicht alles so ist, wie es im Fernsehen oft dargestellt wird.

Im Gespräch stellte sich heraus, dass viele der Schüler später Polizist/in werden wollen. Von diesem Berufswunsch ließen sich die Betreffenden auch nicht durch die Tatsache abschrecken, dass man als Polizist sehr viel Zeit mit dem Schreiben von Berichten verbringt.

Frau Sommer zeigte uns anschließend die Ausrüstung eines Polizisten, in die die Kinder sogar selbst schlüpfen durften. Nur gut, dass die Jugendbeamten einen Schlüssel für die begehrten Handschellen hatten, denn sonst hätten wir wohl einige zusammengekettete Schülerpaare mit nach Hause gebracht.

Nach einer Führung durch die Räumlichkeiten der Wache war das Highlight schließlich der Besuch der Zelle, in der gefährliche Täter solange untergebracht werden, bis ein Bericht über den Tathergang verfasst wurde. Am eigenen Leib konnten die Schüler erfahren, wie es ist, hinter Gittern zu sein und die meisten waren doch froh, als wir wieder aus der Zelle raus waren.

Als besonderes Schmankerl durften die Kinder zum Abschluss gemeinsam einen Polizeiwagen (der natürlich vorher gewarnt wurde) anfunken und erhielten sofort Nachricht von dem Beamten auf Streife.

Wir bedanken uns bei den Jugendbeamten für einen interessanten Vormittag und die gute Betreuung!