Innovative Projektschule (IPS)

Die „Innovative Projektschule“ ist ein Modellversuch mit einem integrierten Ganztagskonzept für Grundschule und Tagesheim. Unterrichts-, Übungs- und Freizeitangebote sind dabei auf den Vormittag und Nachmittag verteilt. Die Innovative Projektschule wurde in Initiative der Stadt München in Kooperation mit dem Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus ins Leben gerufen. Die IPS-Klassen sind ein besonderes Ganztagesangebot an ausgewählten Grundschulen in enger Kooperation mit dem städtischen Tagesheim.

Im September 2011 wurde an der Icho-Grundschule eine 1. Klasse mit Kindern, die das Tagesheim besuchen, als erste IPS-Klasse eingeschult. Diese Klasse wird nach dem Ganztagskonzept bis Ende der 4. Jahrgangstufe unterrichtet werden. In den darauf folgenden  Jahren wurde dieser IPS-Zweig weiter ausgebaut, so dass zum Schuljahr 2017/18 in jeder Jahrgangsstufe zwei IPS-Klassen etabliert sind.

Ziele der IPS-Klasse

In einer engen Kooperation von Lehrkräften und Erzieher/-innen wird ein ganzheitlicher, rhythmisierter Tagesablauf gestaltet, der Bildung, Erziehung und Betreuung verbindet. Ziele dieser Schulstruktur sind:

  • Die Kinder erhalten gezielte Förderung ihrer Stärken und Unterstützung sowie Hilfestellung bei der Kompensation ihrer Schwächen.
  • Unterschiedliche Bildungschancen und mögliche Defizite aus der Entwicklungsgeschichte der Kinder sollen durch eine ganzheitliche Förderung der Kinder auf verschiedenen Ebenen kompensiert werden.
  • Der Tagesablauf orientiert sich an den kindlichen Bedürfnissen. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass genügend Freiraum für Eigenaktivitäten bleibt und die Kinder soziale Kontakte knüpfen und entfalten können.
  • Die Zusammenarbeit von Lehrkräften und Erzieher/-innen wird intensiviert.

Angebote für die IPS-Kinder

In der IPS-Klasse ist die strenge Einteilung von Unterricht und Freizeit aufgehoben. Im Schulalltag erfolgt ein stetiger Wechsel von Arbeits- und Spielsituationen, um den kindlichen Bedürfnissen besser gerecht zu werden. Dabei gestalten die Lehrkraft in gemeinsamer Verantwortung mit den Erzieher/-innen des Tagesheims den Tagesablauf.

Neben dieser inneren Öffnung der Schule soll aber auch durch eine verstärkte Zusammenarbeit mit anderen Institutionen eine Öffnung der Schule nach außen erreicht und außerschulische Lernorte einbezogen werde. Dazu gehört zum Beispiel das Engagement der Vorleser der „Lesefüchse“ genauso wie Spiel- und Sportangebote des nahegelegenen Sportvereins.

Die Gestaltung von Lern- und Freizeit der IPS-Klasse orientiert sich an einem gemeinsamen pädagogischen Konzept, das sich an den geltenden Bestimmungen und Lehrplänen sowie an regionale Gegebenheiten anpasst und damit die Rhythmisierung gewährleistet. 

Die Mitarbeitenden der Bereiche Lern- und Freizeit arbeiten dazu eng in einem Team zusammen. Die individuelle Förderung von Kindern wird in Lern- und Übungsphasen in Begleitung einer pädagogischen Fachkraft und / oder einer Lehrperson durchgeführt. Aber auch außerhalb der Lernzeit werden die Kinder betreut und gefördert. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass genügend Freiraum für Eigenaktivität und die Erfüllung kindlicher Bedürfnisse gegeben ist. Die zusätzlichen Angebote von Grundschule und Tagesheim stehen dabei natürlich auch den Kindern der IPS-Klasse zur Verfügung.

 

 

 

 

 

Nachfolgend die aktuellen Stundenpläne der IPS-Klassen aus den Jahrgangsstufen 1 bis  4:

 

Klasse 1bi:

Klasse 1ci:

 

Klasse 2bi:

Klasse 2ci:

Klasse 3bi:

Klasse 3ci:

Klasse 4i:

 

Weiterführende Informationen zur IPS-Klasse

Die Anmeldung des Kindes ist grundsätzlich für ein ganzes Schuljahr verbindlich. Mit der IPS-Klasse ist die Buchung eines Platzes im Tagesheim der Ichoschule einschließlich Mittagsverpflegung verbunden.

Für weiterführende Informationen zu unserem Angebot der „Innovativen Projektschule“ bieten wir eine Informationsveranstaltung an, deren Termin Sie unserem Kalender entnehmen können. Für individuelle Informationen können Sie auch gerne per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen

Fazit

Die „Innovative Projektschule“ bietet ein kindgerechtes Konzept für Bildung, Erziehung und Betreuung. Die Kooperation der verschiedenen Professionen aus Grundschule und Tagesheim und die Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen schafft ein erweitertes, ganzheitliches Bildungs- und Betreuungsangebot für Grundschulkinder.