DIe Klasse 1bi besucht Lacrima

Bereits am 18.April besuchte auch die Klasse 1bi das Zentrum für trauernde Kinder und Eltern "Lacrima". In diesen besonderen Räumen erwartete uns bereits Frau Jocham, die uns erst einmal alles zeigte. Zu Beginn versammelten sich alle Kinder in einem Kreis um einen Teppich, auf dem viele Kerzen standen und einige Karten lagen. Frau Jocham erklärte sehr einfühlsam, was die Aufgabe der Einrichtung sei und was der Name "Lacrima" eigentlich bedeute. Lacrima ist Latein und heißt "die Träne". Sie erklärte uns, wie wichtig es sei die Tränen rauszulassen, dass es einem danach oft besser gehe. Nach und nach zeigte sie verschiedene Bilder, die Kinder zum Thema Tod und Trauer gemalt hatten. 

Danach durfte jedes Kind eine Kerze anzünden und auf der Klangschale gongen. Gemeinsam dachten wir so an den Menschen, den die Kinder vermissten. Eine geheimnisvolle und bezaubernde Ruhe erfüllte den Raum. 

Da das Reden über den Tod und auch das Traurigsein hungrig macht, gab es nun erst einmal die mitgebrachte Brotzeit. Die Schüler hatten nun auch Gelegnheit den Ruheraum mit Playmobilkrankenhaus und Kuschelecke oder den Toberaum mit Boxsack und Fußball zu erkunden und sich auszutoben.

Im Anschluss an die Pause bekamen auch wir ganz besondere Kameras, jeder in seiner Lieblingsfarbe. Mit ihnen sollten die Kinder nun ihr Bild vom Tod oder vom Sterben fotografieren und danach aufmalen. Davor bekam jeder noch ein Schutzsteinchen, der auf die Kinder aufpassen sollte. Die fertigen Bilder blieben vor Ort, dürfen aber jederzeit besucht werden.

Vielen herzlichen Dank an Frau Jocham und ihre Kollegin für diesen zauberhaften, traurigen aber auch sehr beeindruckenden Vormittag.