Projekt Bewegungsbaustelle

Bewegungsbaustellen bzw. Bewegungslandschaften sind Gerätearrangements mit unterschiedlichen Bewegungs- und Spielschwerpunkten, die häufig an bestimmte Landschaften erinnern sollen und gehören zum festen Bestandteil unseres Schulprogramms. Sie werden meist aus traditionellen Geräten der Sporthalle erstellt und durch Übungsgeräte ergänzt. Die Elemente lassen unterschiedliche Formen und Schwierigkeitsgrade des Sich-Bewegens und Spielens zu. Als Bewegungsthemen werden zum Beispiel Schaukeln, Schwingen, Wippen, Federn, Klettern, Rollen, Rutschen, Fahren, Balancieren, Werfen, Fangen und Jonglieren angeboten. Die Bewegungsbaustelle versteht sich als eine Möglichkeit, Kindern die Chance zu geben, selbstständig ihre Bewegungswelt mitzugestalten, das heißt in aktiver Auseinandersetzung mit den Dingen mehr über deren Eigenschaften und Handhabung sowie über den eigenen Körper zu erfahren.

Ziele

 Durch die Aktivitäten in Bewegungslandschaften können Gleit-, Roll-, Flug- und Schwebeerlebnisse sowie Beschleunigung, Geschwindigkeit und Balance erfahren werden. Es werden die motorischen Grundfertigkeiten gefördert, insbesondere mit hohen Anreizen für Gleichgewichtserfahrungen. Die Kinder setzen sich mit verschiedenen Materialien, Formen und Situationen auseinander. Sie rhythmisieren Belastung und Entspannung nach ihrem eigenen Leistungsstand, üben und spielen mit sozialer Verantwortung und Rücksichtnahme. Selbstvertrauen und Bewegungssicherheit werden gewonnen. Es entsteht Freude an der Bewegung.

Die Kindheit hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Die Entwicklungsbedingungen für Kinder haben sich erheblich verschlechtert. Verantwortlich dafür sind die soziokulturellen Veränderungen wie die Technisierung des Alltags, Veränderungen in der Familie und ökologische Probleme. Sinnliche Erfahrungen und Wahrnehmungen werden immer mehr eingeschränkt, Bewegungs- und Körpererfahrungen auf ein Minimum reduziert. Diesen veränderten Bedingungen möchten wir Lehrer der Grundschule an der Ichostraße entgegenwirken. Dazu bauen wir in regelmäßigen Abständen eine Bewegungslandschaft auf, die den ganzen Tag von allen Klassen der Grundschule als Bewegungsraum genützt werden kann.

Alle Schülerinnen und Schüler nehmen mit großer Begeisterung teil, denn beim Klettern, Rutschen, Kriechen, Jonglieren und Balancieren können sich die großen und kleinen Bewegungskünstler so richtig ausprobieren und austoben. Durch das breite Bewegungsangebot war auf alle Fälle für jeden etwas dabei.