Projekte mit verschiedenen Universitäten

Die wissenschaftliche Begleitung und Kooperation in Rahmen von Projekten mit verschiedenen Universitäten liegt dem Schulstandort Grundschule München, Ichostraße 2 besonders am Herzen. Derzeit beiteiligen wir uns an folgenden wissenschaftlichen Projekten: LaMa  /  EWIWE / BiSS / Spielfeld Klassik

LAMA

"Language and Mathematics" - ist eine Studie der LMU. Mit Hilfe der Studie sollen Bildungschancen von Kindern mit Migrationshintergrund verbessert werden. Ferner soll ein Erhebungsinstrument entwickelt werden, das mathematische Kompetenzen möglichst sprachfair abbildet. Langfristige Intention ist die Entwicklung eines sprachbasierten, mathematikbezogenen Förderprogramms für Lernende der dritten Klassen. Herzlichen Dank an Frau Bochnik von der LMU und ihren Helferinnen, die die Studie bei uns durchführen.

EWIWE

"Entwicklung und Auswirkungen individueller Facetten von Vorwissen für den Erwerb von Zahlkonzepten" - ist ebenso eine Studie der LMU. Mit Hilfe der Studie sollen Hilfestellungen entwickelt werden, mit denen Lehrkräfte bereits sehr früh feststellen können, welche mathematischen Kenntnisse und Fertigkeiten, die später beispielsweise für den Erwerb der Bruchrechnung relevant werden, die Schülerinnen und Schüler bereits im Grundschulalter erworben haben. Herzlichen Dank an Frau Frau Schadl und Ihren Helferinnen von der LMU, die die Studie bei uns durchführen.

BiSS

Seit dem Schuljahr 2013/2014 beteiligt sich der Schulstandort an der Bund-Länder-Initiative BiSS - "Bildung durch Sprache und Schrift". Unser Verbund mit dem Namen "Voneinander Lernen durch kooperative Sprachbildung und -diagnostik von Ganztagsschule und Hort/Tagesheim" trifft sich regelmäßig zum Austausch und nimmt an regionalen und überregionalen Treffen und Fortbildungen teil. Im laufenden Schuljahr befinden wir uns im 4. Evaluationszyklus, der federführend von der Universität Regensburg betrieben wird. Herzlichen Dank an das IFP, ISP und an den Lehrstuhl für Pädagogik an der Universität Regensburg.

Spielfeld Klassik

Bei diesem Projekt kommen Studentinnen und Studenten der Ludwig-Maximilian-Universität und hören Musik mit verschiedenen Schulklassen. Diese angehenden Lehrerinnen und Lehrer haben sich bereits ein Semester mit der Musik befasst und sich überlegt, wie man die verschiedenen Stücke am Besten vermitteln kann. Um die Ergebnisse wissenschaftlich auswerten zu können, ist der Ablauf in allen Klassen gleich; selbst die Farben und die Anzahl der Stifte ist vorgegeben. Zuerst sollen die Schülerinnen und Schüler der Musik Farben zuordnen. Bei einem weiteren Stück sollen sie Emotionen zuordnen. Am Ende dürfen sie berichten, was sie in der Musik gehört haben. Das Projekt entstand aus einer Kooperation des "Spielfeld Klassik" (Münchner Philharmoniker) und der LMU.