Schulalltag

Wichtige Hinweise für Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, damit sich das Schulleben für Ihr Kind möglichst reibungslos und problemlos gestaltet

Allgemeines

Die Kinder werden bis spätestens 07.45 Uhr von den Eltern nur bis zum Haupteingang gebracht. Vor Unterrichtsbeginn und nach Unterrichtsschluss beaufsichtigt unser Hausmeisterpaar die Eingänge. Für die Klassen gibt es individuelle Toilettenzeiten, in Ausnahmefällen gehen die Kinder zu zweit. Unter Aufsicht von Lehrkräften sind alle Kinder während der Pause im Hof bzw. bei Regenpause im Klassenzimmer.

Die Erziehungsberechtigten melden sich für einen Gesprächstermin an. Von den Lehrkräften werden alle nicht genützten Räume stets abgeschlossen. Unser Hausmeisterpaar kontrolliert alle Räumlichkeiten regelmäßig. Schulfremde Personen werden stets nach dem Grund ihres Aufenthalts im Haus angesprochen. Ein vorzeitiger Unterrichtsschluss wird mindestens einen Tag vorher angekündigt. Falls nötig, stellt die Schule eine Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung.

 

Was tun, wenn Ihr Kind fehlt

Die Erkrankung Ihres Kindes muss von den Erziehungsberechtigten verpflichtend vor dem Unterrichtsbeginn, also zwischen 07.00 Uhr bis 08.00 Uhr angezeigt werden. Die Krankmeldung kann persönlich, per Telefon oder per Fax erfolgen. Unmittelbar nach Unterrichtsbeginn stellen die Lehrkräfte fest, ob Kinder fehlen. Bis 08.15 Uhr wird im Büro bei Frau Eichenseher nachgefragt, ob fehlende Schüler krankgemeldet sind. Fehlt die Entschuldigung werden unverzüglich die Erziehungsberechtigten benachrichtigt. Denken Sie bitte daran, Ihr Kind trotzdem noch schriftlich zu entschuldigen. Ein entsprechendes Formular steht Ihnen unter Downloads zur Verfügung. 

Schulweg

Den Schulweg sollten Sie mit Ihren Kindern intensiv einüben. Die Kinder sollten mit Hilfe des Schulwegplanes auf Gefahrenstellen hingewiesen werden. Ein gemeinsam zurückgelegter Schulweg erhöht die Sicherheit. Deshalb sollten die Kinder zu zweit oder in Gruppen zur Schule gehen. Von Seiten der Schule wird nach Möglichkeit bei der Klasssenbildung darauf geachtet, dass die Kinder einer Klasse den gleichen Schulweg haben.

Unsere Schulweghelferinnen unterstützen Ihre Kinder im Straßenverkehr. Wird ein Kind angesprochen oder belästigt, sollten die Eltern sofort die Polizei und auch die Schulleitung informieren.

Sonstiges

Im Unterricht werden die Schüler regelmäßig bezüglich möglicher Gefahren auf dem Schulweg informiert, immer mit dem Hinweis, sich nicht ansprechen und mitnehmen zu lassen. Durch regelmäßige Konferenzen wird auch bei den Lehrkräften der Sicherheitsaspekt diesbezüglich in Erinnerung gerufen.
Theaterveranstaltungen und Klassengespräche sollen die Kinder zum Thema Gewalt sensibilisieren. Um die Selbstsicherheit und das Selbstbewusstsein der Kinder zu steigern, organisiert der Elternbeirat Selbstverteidigungskurse.

Es besteht eine enge Kooperation mit externen Partnern, die im Extremfall schnell gerufen werden können. Mehrmals im Jahr findet ein Feueralarm (angesagt und unangesagt) statt.

Alle Beschäftigten der Schule nehmen die Sicherheit unserer Schüler sehr ernst.