Zurück in die Steinzeit!

Weit in die Vergangenheit - ca. 1,2 Mio Jahre zurück bis in die Steinzeit - reisten die Kinder der 4a und der AG Kunst in den letzten Wochen. Die K.i.d.S.-Künstlerin und Archäologin Maria Angeles Adillo Pardo begleitete uns auf dieser fantastischen Reise und brachte uns in zehn Doppelstunden den sogenannten „Anfang der Kunst“ in sehr ansprechender und anschaulicher Weise nahe.

Fasziniert und gespannt lauschten wir ihren Erzählungen über das Leben und die Kultur der Steinzeitmenschen und betrachteten unzählige Bilder von steinzeitlichen Kunstwerken. Besonders interessant wurde es allerdings, als wir selbst aktiv und kreativ werden konnten und unsere eigene Steinzeit-Kunst herstellten. Die gestalterische Vielfalt war sehr groß: Es wurden kleine Statuetten und Tierfiguren aus Ton geformt, Steine bemalt, Höhlen- und Felsmalereien gemalt, geritzt und farblich gestaltet, Ketten aus Naturmaterialien gebastelt, Öllampen hergestellt und mit Ritzungen verziert, Tontöpfchen aus Tonrollen geformt und mit Muscheln dekoriert und noch einiges mehr.

Gearbeitet wurde natürlich auch "steinzeitlich": Wir malten mit Händen, Federn oder selbstgebastelten Pinseln aus Naturmaterialien auf Steinplatten. Die Farben wurden in Muschelschälchen aus Gesteinspulver, Kohle, Lehm oder Ton und Wasser selbst hergestellt. Unseren Steinzeit-Schmuck aus Muscheln und echten Knochen fädelten wir auf echtes Sehnengarn.

Betrachtet man die Werkstücke der Schüler, so erkennt man deutlich die Freude und Begeisterung, mit der sie hergestellt wurden und fühlt sich ein Stück weit in die Steinzeit zurückversetzt. Schaut doch mal in den Schaukasten im 2. Stock auf der Silberhornstraßenseite - da könnt ihr einige unserer Steinzeit-Kunstwerke bewundern!